Danke für 2021

Rene Kyek

März 29, 2022

Die Familie Kyek ist bereits in vierter Generation auf dem Platz. Entsprechend groß ist die Verbundenheit mit dem Ort und den Campern. Zum Saisonstart 2021 haben wir den Platz als neue Pächter übernommen. Diese Aufgabe bringt große Herausforderungen mit sich, verlangt viel Zeit, Engagement und finanziellen Einsatz. Aber die Entwicklungen der letzten Jahre auf dem Platz haben uns dazu bewogen, neben dem ganz normalen Beruf diese Aufgabe zu stemmen.

Nun ist das erste Jahr als Pächter vorbei. Wir haben durchgeschnauft und können eine erste Bilanz ziehen. Natürlich läuft nicht alles von Anfang an rund. Aber es gibt im Rückblick etliche positive Erlebnisse und Entwicklungen aus 2021.  Eine Sache, die uns sehr freut, ist zum Beispiel die steigende Zahl von Kindern auf dem Platz. Es erinnert uns an unsere eigene Jugend, es sichert den langfristigen Fortbestand des Platzes und bringt munteres Leben auf die Parzellen.

Dass wir mehr Kinder auf dem Weser-Camping-Bollen sehen, hat auch mit einer anderen Entwicklung zu tun. Das Interesse an einem dauerhaften Stellplatz ist groß. Viele von euch haben uns angesprochen und auch über unsere Internetseite kommen viele Anfragen. Längst nicht alle Wünsche können wir erfüllen. Aber einige neue Plätze konnten wir schaffen, indem wir im Winter dringend nötige Rodung- und Rückschnittarbeiten durchgeführt haben.

Dass wir dabei von vielen Campern  und Landwirten unterstützt wurden, war besonders schön. Damit sind wir bereits beim dritten positiven Punkt.  Die Bereitschaft der Campinggemeinschaft, sich zu engagieren und sich gegenseitig zu helfen ist sehr groß. Das, gepaart mit der toleranten Grundeinstellung und Hilfsbereitschaft, ist eine sehr gute Grundlage.

Ein neues Feld für uns ist der Umgang mit den Tages- und Wochenendtouristen. Wir sind vom Grundsatz her kein Urlauber-Campingplatz. Wir haben weder den Service großer Campingplätze, noch haben wir den Platz für große Wohnmobile. Darum bleiben die ganz großen Gefährte außen vor. Aber dennoch möchten wir – allein aufgrund unserer Anbindung an die BAB – Reisenden gerne Quartier geben. Und natürlich freuen wir uns über Wochenend- und Kurzurlauber. Aber in erster Linie sind wir eben ein kleiner Platz, naturnah und mit wenig Komfort. Und das möchten wir auch bleiben.

Viele Dinge, die wir angestoßen haben, sind also dank der vielfältigen Hilfe auf einem guten Weg. Das haben wir auch der Verwaltung und der Bevölkerung in Bollen zu verdanken. Ob Bürgermeister oder Landwirt, ob Verwaltungsmitarbeiter oder Einwohner – die Unterstützung für den Platz ist groß.

2022 werden wir weiter investieren, wir werden weiter versuchen, die “Baustellen” zu schließen und weiter in unsere Aufgabe hinein zu wachsen. Und wir werden uns natürlich bemühen, die Gemeinschaft der Camper und der Bollener zu fördern und zu erhalten.

 

 

 

Mehr Deichgeflüster

Weiterhin hohes Investionsvolumen

Weiterhin hohes Investionsvolumen

Der Weser-Camping-Bollen ist kein glamouröser "Glamping-Platz", sondern ein naturnahes, ursprüngliches Idyll. Das heißt aber nicht, dass Betrieb,...

21.05.2022 – Lets have a party

21.05.2022 – Lets have a party

Am 21.05 2022 wollen wir im Schafstall gewissermaßen offiziell die neue Saison mit einer großen Party einläuten. Gemeinsam mit den neuen Campern,...

Winterwunderwelt in Bremen

Winterwunderwelt in Bremen

Platz für Licht und Sonne Der Weser-Camping-Bollen ist auch im Winter eine Reise wert. Bei schönstem Winterwetter konnten sich alle davon...